Jury

An dieser Stelle stellen wir die hochrangige Jury der Juvenale 2009 vor.

Dr. Werner Weiss (Bild)

  • aus Wien / Österreich
  • Leiter der Jury
  • Rechtsanwalt von Beruf - Filmemacher aus Leidenschaft - Juror mit Leidensfähigkeit
  • seit 1963 Amateurfilmer, seit 1969 Juror, 10 Jahre lang Leiter des Jurorenseminars
  • Bis heute erfolgreicher Filmemacher und Juror im In- und Ausland, darunter wiederholt bei Österreichischen Staatsmeisterschaften, bei internationalen Wettbewerben und bei der UNICA.

Claudia Holz

  • aus Ludwigsburg / Deutschland
  • Diplom-Filmakademie Baden-Württemberg
  • freie Filmautorin und Regisseurin
  • hohe internationale Auszeichnungen für ihre Kurzfilme
  • nominiert für den Deutschen Kamerapreis, Kategorie Schnitt
  • vertritt den jungen Professionalismus in unserer Jury

Cajetan Jacob (Bild)

  • aus Schörfling am Attersee / Österreich
  • Filmemacher und Teil der GRUPPE:filmkunst
  • lizenzierter Juror
  • Einige seiner Werke: Die Wirtin (2002); Die Stimme (2005); Hurenkarusell (2008)
  • höchste internationale Auszeichnungen
  • "Bilder sprechen eine Sprache, die man erst lernen muss um sie auch wirklich verstehen zu können. Meine Filme fordern das Publikum auf, mit mir in filmsprachlicher Kommunikation zu treten."

Martin Kober (Bild)

  • aus Wien / Österreich
  • Der erfolgreichste Jungfilmer des österreichischen nichtkommerziellen Films
  • Mehrere Staats- und Landesmeistertitel, höchste internationale Auszeichnungen
  • "Ich möchte Filme einmal aus der Sicht des Autors bewerten."

Mag. Thomas Schauer (Bild)

  • aus Graz / Österreich
  • seit mehr als 15 Jahren begeisteter Filmer
  • steirischer Landesmeister
  • persönliches Engagement in der intensiven Auseinandersetzung mit Film im nicht kommerziellen, wie auch im professionellen Bereich
  • "Ich bin als junger Juror bemüht, die Filme in ihrer Gesamtheit zu sehen."

Mag. Gerlinde Scholler (Bild)

  • aus Wien / Österreich
  • von ihrer Mutter "erblich" mit dem Amateurfilm seit ihrer Kindheit belastet
  • lizenzierte Jurorin
  • "Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, was Menschen aus Freude am Filmschaffen bewerkstelligen. Informative, berührende, erschütternde Filmmomente in erstaunlicher Qualität, die den Vergleich mit großen Vorbildern nicht scheuen müssen."

Valid XHTML 1.1 Valid CSS